Gehen wir es an!

Je nach Thema und Komplexität Ihres Anliegens kann ich Ihnen vier Typen meiner Coachings und Beratungen anbieten, wobei die Realität zeigt, dass die Grenzen dabei fließend sein können:

 

  1. Klärungs-Gespräch von in der Regel zwei Zeitstunden. Dieses ist sinnvoll, wenn Sie ein ganz aktuelles und drängendes Problem haben, über das Sie sprechen möchten. Es dient vor allem der Klärung des Sachverhalts und der möglichen Konsequenzen und Lösungsmöglichkeiten für Sie.
  2. Individuelle Karriereberatung, die folgendes umfasst: ein halbstündiges Vorgespräch, die Erfassung, Auswertung und Analyse  Ihrer persönlichen berufsbezogenen Potenziale mit einem standardisierten Selbsteinschätzungs-Fragebogen (BIP) sowie drei Stunden für Beratungsgespräche. 
  3. Private Beratung für Selbstzahler, wobei es sich um eine intensive Interaktion mit Ihnen handelt, die Ihren beruflichen aber auch - wenn gewünscht und sinnvoll - Ihren privaten Bereich umfasst. Das Vorgehen gestaltet sich gemäß Ihren Zielen und Informationsbedarfen. Im Rahmen der Entwicklung von z.B. Führungsverhalten erarbeiten wir zusammen eine Analyse Ihres Führungsstils, reflektieren Ihr Wertesystem und untersuchen Ihr konkretes Verhalten in der Interaktion mit anderen Menschen. 
  4. Business Beratung, eine beruflich orientierte Entwicklungsmaßnahme, deren Ziele und Vorgehensweisen jedoch in enger Zusammenarbeit mit dem Arbeitgeber (Vorgesetzter und / oder Personalabteilung) festgelegt werden. Hierbei können Methoden wie Schattentage (ich begleite Sie  in Ihrem Berufsalltag und gebe Ihnen danach Rückmeldungen zu Ihrem Verhalten) oder das  360° Feedback Ihrer Mitarbeiter Verwendung finden. Die Kosten werden vom Arbeitgeber übernommen, der in vorher vereinbarten zeitlichen Abständen über den Fortschritt der Beratung unterrichtet wird.
  5. Organisationsberatung  im Sinne von Change Management. Hier steht die  Organisation (Firma, Krankenhaus, Verband, Partei, Behörde ...), ihre Ziele und Leitlinien, ihre Führungskultur, ihr Personalmanagement, ihr Stakeholder-Management, ihr Qualitätsmanagement etc. je nach Auftrag im Fokus.